Am frühen Abend des 24.Juni 2022 hat die Klasse R3b einen Ausflug im Rahmen des Deutschunterrichts gemacht. Das Ausflugsziel war das Staatstheater Kassel, wo wir uns die „Dreigroschenoper“ ansahen.

In diesem Stück steht im Mittelpunkt ein Konkurrenz- und Existenzkampf zwischen zwei ,,Geschäftsleuten,“, dem charmanten Macheath einerseits und dem gerissenen Peachum andererseits sowie die Bloßstellung ihrer Doppelmoral.

Als alle Zuschauer ihren Platz gefunden hatten, fing das Orchester an zu „proben“. Am Anfang sah man eine weiße Leinwand, bevor der Erzähler die Bühne betrat. Als er zu erzählen begann, wurden Videos und Bilder abgespielt. Viele Schauspieler waren zu sehen, jeder einzelne spielte anscheinend eine wichtige Rolle. Die Anzahl der Schauspieler variierte, ebenso wie die Kostüme. Unter anderem hielten sie viel Blickkontakt zum Publikum und animierten uns, dabei zu bleiben.

Der Vorhang und das gesamte Bühnenbild wurden von einer Szene zur anderen angepasst. Durch die unglaublich einfalls- und abwechslungreiche Kulisse wurde man geradezu gefesselt. Selbst der Dirigent bewegte sich passend zu den Szenen und wirkte dadurch wie einer der Schauspieler. Zudem wirkten Bühne und Schauspieler von Szene zu Szene immer passend aufeinander abgestimmt.

Das alles wurde musikalisch sehr gut unterstrichen, wodurch das Stück melancholisch wirkte. Das Lichtspiel war ebenso mitreißend und aufregend. An Accessoires verwendete man z.B. Rosenblüten, Geldscheine und Konfetti.

Fazit: Das aufgeführte Stück war meiner Meinung nach nicht zu übertreffen, genauso wenig wie die überzeugende Schauspielkunst, der unglaubliche Gesang sowie die Theatralik, die man dank der Schauspieler und des Orchesters zu hören und zu sehen bekam.

Abschließend tauschten wir uns im kommenden Deutschunterricht von Frau Lüsse über die unterschiedlichen Eindrücke, die das Stück bei jedem einzelnen hinterlassen hatte, aus. Alles in Allem war die „Dreigroschenoper“ eine wunderbare Erfahrung und ist immer einen Besuch wert.

Vanessa Appel, R3b

 

singlepost-ic Von Jan Thomas Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.