Neben dem Umzug der Abendschule Kassel in die Räumlichkeiten des Hessenkollegs im Juli gab es in diesem Jahr noch zwei weitere Gründe zum Feiern: das 60-jährige Jubiläum des Hessenkollegs sowie das 75-jährige Bestehen des Abendgymnasiums in Kassel, das damit die älteste Abendschule in Hessen ist und dessen Angebot sich über die Jahrzehnte mit der Gründung der Abendrealschule sowie der Abendhauptschule kontinuierlich erweitert hat.

Nachdem wir am Abend zuvor mit der gesamten Schulgemeinde den Einzug in die Gebäude des Hessenkollegs gefeiert hatten (siehe Beitrag unten), wurden die Feierlichkeiten am 17. 09. 2022 unter dem Motto „75 Jahre Abendgymnasium und 60 Jahre Hessenkolleg Kassel: Ein gemeinsames Schulgebäude für den Weg in die Zukunft“ von beiden Schulen begangen. Zu der Festveranstaltung waren aktuelle Lehrkräfte und Studierende sowie zahlreiche Ehemalige eingeladen worden.

In ihren Grußworten betonten Nicole Maisch (Schuldezernentin der Stadt Kassel), Timo List (Hessisches Kultusministerium), Georg Wittich (Schulamt Gießen) sowie Gereon Dietz (Vorsitzender des Landesrings der Schulen für Erwachsene in Hessen) die Bedeutung der schulischen Erwachsenenbildung als dritte Säule des hessischen Schulsystems im Allgemeinen sowie die Chancen, welche sich aus der Zusammenführung des Hessenkollegs und der Abendschule an einem gemeinsamen Standort in Kassel ergeben. Zusätzlich hob Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz in einer eigens eingegangenen Videobotschaft anlässlich der Jubiläen diesen Aspekt hervor. Auch Schulleiter Eberhard Palzer zeigte sich optimistisch, dass die Zusammenlegung eine gute Möglichkeit zur Weiterentwicklung der Bildungsangebote für Erwachsene in der Region Nordhessen biete, um diese den gesellschaftlichen Umständen anzupassen und zukunftsfähig zu machen.

Im anschließenden Vortrag von Prof. Dr. Bernd Käpplinger (Institut für Erziehungswissenschaft, Uni Gießen) ging dieser auf die Ergebnisse seiner aktuellen Studie zum Zweiten Bildungsweg ein und zeichnete Aspekte seiner historischen Entwicklung nach, um daraufhin eine Bestandsaufnahme der schulischen Erwachsenenbildung in Deutschland zum jetzigen Zeitpunkt zu präsentieren. Hierbei wurden zentrale Entwicklungstrends des Zweiten Bildungswegs in den letzten Jahrzehnten sowie deren Ursachen dargestellt und Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Anschließend ging es auf Grundlage von Herrn Prof. Käpplingers Vortrag in drei Workshops um konkrete Entwicklungsperspektiven der Abendschule und des Hessenkollegs Kassel, deren Ergebnisse dem Plenum zum Abschluss der Feier präsentiert wurden und welche uns als Grundlage zur gemeinsamen weiteren Schulentwicklung dienen sollen. Derzeit arbeiten Lehrkräfte und Studierende des Hessenkollegs und der Abendschule in einer „AG Schulentwicklung“ zusammen, welche Ideen aus den Workshops weiterentwickeln und konkretisieren soll. Auch die Ausgabe einer Festschrift zum Jubiläum ist geplant.

Mit diesem Ausblick in die gemeinsame Zukunft unserer Schulen wünschen wir einen guten Start ins neue Jahr 2023!

 

singlepost-ic Von Jan Thomas Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert